vhs Oberes Nagoldtal

Aktuelles aus der VHS






INFORMATIONEN




Anmeldemöglichkeiten:
- Persönlich in der vhs-Geschäftsstelle, Bahnhofstraße 41, Nagold
- per E-Mail: info@vhs-nagold.de
- via Internet: www.vhs-nagold.de
- telefonisch unter 07452 9315-0
- schriftlich per Fax unter 07452 3358

Anmeldung für alle Kurse, in allen Orten,
auch in Ihrem Rathaus möglich.
Eine aktuelle Programmvorschau finden Sie hier

Anmeldungen sind jederzeit online
unter www.vhs-nagold.de möglich!


©pixabay

'Plötzlicher Herztod - wie kann man sich davor schützen?

Einen plötzlichen Herztod erleiden in Deutschland jährlich ca. 65.000 Menschen. Der plötzliche Herztod ist jedoch selten ein schicksalhaftes Ereignis und der in den Medien Aufmerksamkeit erregende junge Leistungssportler, der plötzlich umfällt und stirbt, die Ausnahme. Überwiegend sind Menschen im mittleren und höheren Alter vom plötzlichen Herztod betroffen, und als gefährdet gelten Personen mit einer bereits vorliegenden strukturellen Herzerkrankung, wie insbesondere der koronaren Herzkrankheit. Aber auch alle anderen bedeutsamen Herzkrankheiten gehen mit einem unterschiedlich hohen Risiko für plötzlichen Herztod einher. Dieser Vortrag im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung soll erläutern, wie man diesen Gefahren vorbeugen, sie rechtzeitig erkennen und konsequent behandeln kann. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen. Referent: Dr. med. Uwe Helber, Facharzt für Innere Medizin, Chefarzt der Klinik für Herz- und Kreislauferkrankungen, Kliniken Nagold Veranstalter ist die VHS Oberes Nagoldtal in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg. Der Vortrag erfolgt im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung.

Nagold 942688v
KUBUS, Zwingerweg 7
Dr. med. Uwe Helber
Di, 19.11.2019, 19:00 Uhr
Gebührenfrei!


Autorenlesung: 'GauWriters'
lesen aus Ihrem Debüt Krimi Randfiguren


Ein vierköpfiges Autorenkollektiv aus dem Raum Herrenberg, die „GäuWriters“, hat seinen ersten gemeinsamen Krimi mit dem Namen „Randfiguren“ im Verlag Phrasanova-Medien veröffentlicht. Die Idee zu diesem Kriminalroman, der in Stuttgart spielt, entstand nach einem wahren Mordfall.*Den Mord an zwei Menschen aus dem Obdachlosen-Milieu hat es tatsächlich gegeben. Viele Szenen des Krimis spielen an realen Orten, doch die Geschichten der beiden fiktiven Opfer des Buches sowie die über Stefan Bach und sein Umfeld sind in der Fantasie der GäuWriters entstanden und nun in einem Buch mit dem Namen „Randfiguren“ veröffentlicht worden. Das Buch ist im Verlag „Phrasanova-Medien“ erschienen und ist damit nicht nur das Erstlingswerk der GäuWriters, sondern auch die erste Publikation des Verlags.

Nagold 943408v
Stadtbibliothek
Daniel Faust
Fr, 22.11.2019, 19:00
4,50 EUR (Abendkasse)





© pixabay

LiteraTour 2019 – Neues aus der Welt der Bücher

Vielleicht stellt auch Sie die Fülle an Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt vor die Frage: Welches Buch lese ich selbst, welches verschenke ich?
Der renommierte Literaturwissenschaftler und Erwachsenenbildner Dr. Michael Krämer stellt Ihnen an diesem Abend eine für ihn lesenswerte Auswahl von Romanen und Lyrik-Bändchen vor. Darüber hinaus gibt er einen Überblick, welche Themen die Literatur gegenwärtig beschäftigen. Eine wunderbare Möglichkeit, sich einen Überblick zu verschaffen, eine Liste mit lesenswerten Büchern mit nach Hause zu nehmen, vielleicht gar das eine oder andere Buch gleich zu erwerben und mit dem Schmökern zu beginnen.

Altensteig 942844v
In Kooperation mit der Stadtbiblothek Altensteig und der keb Nördlicher Schwarzwald e.V.
Stadtbibliothek Altensteig, Mühlstraße 3
Dr. Michael Krämer
Di, 26.11.2019, 19:00
8,00 EUR (Abendkasse)
Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Kommen Sie einfach und bringen Sie noch jemand mit.

Als Zaun und Minen Menschen trennten. Leben in zwei Welten

Im Mittelpunkt des Abends stehen Geschichte und Geschichten rund um die innerdeutsche Grenze und wie sie persönliche Schicksale einschneidend prägte. Sie war 1.392 km lang und galt als hochsensible, gefährliche und unüberwindbare Trennlinie und Signatur des Kalten Krieges. Die drei Referenten sind Zeitzeugen, die in ganz unterschiedlichen Situationen mit dem „Eisernen Vorhang“ konfrontiert waren: Dieter Freesemann (EPHK i. R.), beruflich von 1963 bis 1989 mit diesem Teil der Geschichte Deutschlands engstens verbunden. Wolfgang Kockrow, von Januar 1959 bis Juli 1964 in der DDR inhaftiert - dabei 38 Monate in absoluter Isolationshaft - und Hermes Wünscher, der aus Thüringen kommend in Westberlin studierte und durch den Mauerbau plötzlich von seiner alten Heimat und Familie ausgesperrt wurde. Ein Abend, der Geschichte, Erlebnisse und Emotionen aufgreift und zum Mitdiskutieren und Fragenstellen an die Referenten anregt.

Nagold 942979v
KUBUS, Zwingerweg 7
Dieter Freesemann, Wolfgang Kockrow, Hermes Wünscher
Fr, 29.11.2019, 19:00 Uhr
Gebührenfrei! In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung




© pixabay

70 Jahre Grundgesetz - Was war, was wird?
Das 70jährige Bestehen des Grundgesetzes wurde gefeiert und man konnte mit Stolz feststellen, dass diese Verfassung sich bewährt hat. Mit der Wiedervereinigung 1990 stand eine kurze Zeit die Möglichkeit im Raum, das Grundgesetz durch eine neu erarbeitete gesamtdeutsche Verfassung abzulösen. Die Diskussion darüber hielt bekanntlich nicht lange an, die DDR trat dem Grundgesetz bei. Welchen Einfluss hatte dies auf danach verabschiedete Änderungen im Grundgesetz? Aber noch spannender ist die Frage, welche Bereiche zukünftig politisch diskutiert und auch ggf. in Verfassungsänderungen umgesetzt werden müssen, so vor allem die Föderalismusreform, die Entwicklungen im Sicherheitsbereich und der Netzwerke. Auch weitere Themen können selbstverständlich angesprochen werden.









Nagold 942752
vhs in der Bahnhofstraße 41
Rainer Schmid, Rechtsanwalt
Di, 10.12.2019, 19:30
5,00 EUR

GESRPÄCHSKREIS


© pixabay




Gesprächskreis 'Demenz' für pflegende Angehörige

Das Thema "Leben mit Demenz" wird seit einigen Jahren in verschiedenen Bereichen diskutiert und erörtert. Daher soll auch in diesem Semester die Situation der pflegenden Angehörigen wieder im Mittelpunkt stehen. Unter der Leitung von Monika Wehrstein wird der Gesprächskreis einen Erfahrungsaustausch mit gleichermaßen Betroffenen ermöglichen und Lösungsmöglichkeiten für Probleme aufzeigen.

Nagold 840511
vhs in der Bahnhofstraße 41
Monika Wehrstein
Mi, 06.11.2019/Mi, 08.01./Mi, 11.03.2020
jeweils 19:30-21:00 Uhr
Gebührenfrei!
Ganz nach oben