Starke Frauen in Nagold einst und heute

Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben (Cicely Saunders)
Die Teilnehmer treffen sich vor der Baustelle des zukünftigen Stationären Hospizes St. Michael in der Kernenstraße. Dort erwartet die Hauptperson der Veranstaltung die Gäste: Barbara Fischer, die erste Vorsitzende des Stationären Hospiz Region Nagold e.V. Sie stellt das Projekt kurz vor und erläutert den Fortschritt.
Ein Spaziergang schließt sich an. Während dessen einige zur Hauptperson passende Frauen aus der Nagolder Stadtgeschichte vorgestellt werden. Ziel ist die frisch sanierte CJD-Anlage im Rötenbad. Barbara Fischer wird dort für ein Interview zur Verfügung stehen. Im Anschluss bietet sich Gelegenheit für Gespräche bei einem Snack und Getränken.

Nagold 901037k.5
Starke Frauen in Nagold einst und heute
Wussten Sie, dass sowohl die Stammmutter Europas als auch die Stammmutter der Habsburger ganz eng mit Nagold verbunden sind? Aber nicht nur Königinnen haben in Nagold Spuren hinterlassen Auch in Bereichen wie Bildung, Unternehmensführung, Gesundheit, Politik und Sozialfürsorge leisten Frauen Herausragendes damals wie heute. Und so erwartet Sie ein Spaziergang durch Nagold auf den Spuren starker Frauen aus der Vergangenheit; am Ende der Führung steht ein Treffen mit einer bemerkenswerten Frau der Gegenwart. Dauer: ca. 2,5 Std.

Treppfunkt: Baustelle Stationäres Hospiz St. Michael
Cornelia Hildebrandt-Büchler
Do, 16.05.2019, 17:00-19:30
9,00 EUR (ab 8 TN)
Stadtführerin Cornelia Hildebrandt-Büchler
Anmeldeschluss: 08.05.2019
Bitte an - dem Wetter entsprechende - warme Kleidung und Schuhwerk denken!


Alle Kurse von Cornelia Hildebrandt-Büchler

Lageplan

Anmelden

Widerrufsbelehrung

Zurück in die Übersicht