Die Stunde, in der Europa erwachte - Lesung und Gespräch

Die Stunde, in der Europa erstmals auf diese Art ‚emotional‘ erwachte,
schlug 1919, in einer vom Krieg verwüsteten Landschaft mitten auf
unserem Kontinent. Dort treffen zufällig aufeinander: ein junger
Franzose, eine Engländerin, mehrere Deutsche, darunter ein
Kriegsgefangener sowie zwei „Grenzlandeuropäer“ aus Polen und Spanien,
die auf den Schlachtfeldern Metall und Knochen sammeln. Sie verfügen
kaum über die sprachlichen Voraussetzungen, sich miteinander zu
verständigen.
"Kurt Oesterles Roman lebt vom Vorschein einer neuen menschlichen
Gemeinschaft in Europa, die Vergangenes nicht umzudeuten versucht,
sondern anerkennt, um im konkreten Handeln zu zeigen, daß eine Gegenwelt
möglich ist." (Inge Jens)
In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Nagold 145775vf
KUBUS, Zwingerweg 7
Dr. Kurt Oesterle
Di, 11.05.2021, 19:00
5,00 EUR (Abendkasse)

Lageplan

Anmelden

Widerrufsbelehrung

Zurück in die Übersicht