Württembergische Herzöge des 18. Jahrhunderts - Teil 2: Herzog Carl Alexander sowie die erste ....

Herzog Carl Alexander kam 1733 als Katholik in ein seit der Reformation streng protestantisches Land. Dazu brachte er auch noch seinen jüdischen Finanzier Joseph Süß Oppenheimer mit und war als altgedienter kaiserlicher Generalfeldmarschall das Befehlen und Gehorchen der anderen gewohnt. Das waren keine guten Voraussetzungen um sich im Herzogtum einen guten Einstand zu verschaffen. Auch sein Nachfolger Herzog Carl Eugen, der mit 16 Jahren die Mündigkeit erlangte und bald dem "prächtigsten Hof Europas" vorstehen sollte, hatte in seiner ersten Regierungsphase ein schlechtes Verhältnis zum Volk...zumindest was den männlichen Teil von diesem betraf.

Nagold 143734vf
Martha-Maria-Seniorenzentrum, Uferstr.13
Dr. Jörg Alexander Mann
Do, 25.02.2021, 18:30
Gebührenfrei!

Lageplan

Widerrufsbelehrung

Zurück in die Übersicht