Eine Poetik der Restitution: Einführung in das literarische Werk W.G. Sebalds

W.G. Sebald, 1944 in Wertach im Allgäu geboren, seit Mitte der 1960er Jahre in England lebend – zunächst in Manchester, dann in Norwich – und ebendort 2001 verstorben, ist einer der meistdiskutierten Autoren der deutschen Gegenwartsliteratur. In seine Erzählungen, die den Anschein des Dokumentarischen erwecken, aber gleichwohl Fiktionen sind, sind zahlreiche Photographien und Abbildungen verwoben. Sie wollen den Schmerzensspuren der Geschichte nachspüren und eine sogenannte Poetik der Restitution ins Werk setzen, die an die Opfer der Historie auf literarische Weise erinnert. „Es gibt viele Formen des Schreibens; einzig aber in der literarischen geht es, über die Registrierung der Tatsachen und über die bloße Wissenschaft hinaus, um einen Versuch der Restitution“, formulierte er seinen programmatischen Anspruch. Die Koordinaten dieser Poetik wollen wir uns in diesem Kurs erarbeiten anhand einer Lektüre und gemeinsamen Interpretation seines Buches „Die Ausgewanderten“ (1992). Kritik und Einwände gegen Sebalds Poetik sollen ebenso andiskutiert werden.


Nagold 045050kf
vhs in der Bahnhofstraße 41
Dr. Mario Gotterbarm
Fr, 09.10.2020, 09:30-11:00, 4x
36,00 EUR (ab 6 TN)

Termine: 09.10./16.10./23.10./06.11./

Alle Kurse von Dr. Mario Gotterbarm

Lageplan

Anmelden

Widerrufsbelehrung

Zurück in die Übersicht