Das Leitbild der Volkshochschule Oberes Nagoldtal

1. Die Institution

Die Volkshochschule Oberes Nagoldtal ist der größte Träger öffentlich unterstützter Weiterbildung und Bildungsdienstleister der Kommunen und öffentlichen Einrichtungen. Ihr vorrangiges Ziel ist es, die Möglichkeit zu einer breit gefächerten und innovativen Weiterbildung in den Städten und Gemeinden Altensteig, Ebhausen, Egenhausen, Haiterbach, Nagold, Rohrdorf, Simmersfeld und Wildberg zu erhalten und auszubauen. Deshalb verpflichtet sie sich in ihrer Arbeit zu:

- parteipolitischer und weltanschaulicher Neutralität

- Unabhängigkeit von Gruppeninteressen

- Orientierung am Bildungsbedarf

- kommunaler Verankerung

- gesellschaftlicher Verantwortung

- Förderung von Chancengleichheit und Integration

2. Der Auftrag

Die Volkshochschule Oberes Nagoldtal versteht sich als Garant des gesetzlichen Weiterbildungsauftrags. Sie ist Lernort und Bürgerforum sowie Kultur- und Gesundheitszentrum. Damit leistet die vhs einen wichtigen Beitrag zu Erhalt und Entwicklung des sozialen Miteinanders, der kulturellen Vielfalt, der rechtsstaatlichen Demokratie, der beruflichen Kompetenzen und der Vermittlungsfähigkeit arbeitsloser Menschen. Insbesondere tut sie dies durch die

- Garantie einer flächendeckenden und kontinuierlichen Grundversorgung mit Weiterbildung einschließlich formaler Qualifikationen (Prüfungen, Zertifikate, Zeugnisse)

- Mitwirkung an der kulturellen Daseinsvorsorge in der Kommune

- Förderung der sozialen Entfaltung durch Kommunikation, Engagement, Aktivität und Begegnung

- Entwicklung notwendiger neuer Bildungsangebote

- Gebührenstruktur ohne Gewinnorientierung

- Weiterbildungsberatung

Um diesen Auftrag zu erfüllen, ist die öffentliche Förderung der Arbeit der Volkshochschulen unabdingbar.

3. Das Angebot

Das flächendeckende Angebot der Volkshochschule Oberes Nagoldtal trägt einem dreifachen Bedarf Rechnung: der Entwicklung persönlicher, sozialer und fachlicher Kompetenzen. Dabei ist sie einem ganzheitlichen Bildungsbegriff verpflichtet. Ihre Kernkompetenz sieht sie darin, andere Menschen und Institutionen unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion und Weltanschauung in ihren Weiterbildungsbemühungen zu unterstützen. Dabei orientiert sie sich an den Idealen der Aufklärung und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt für die Bereiche

- Allgemeine Bildung

- Kultur und Gestalten

- Gesundheitsbildung

- Sprachen

- Arbeit und Beruf

Dafür hält sie ein Portfolio aus Veranstaltungen in Form von Kursen, Seminaren, Vorträgen, Exkursionen, Arbeits- und Gesprächskreisen, Foren, Ausstellungen und Studienreisen vorrätig. Sie plant, organisiert und führt als Dienstleistung maßgeschneiderte Bildungsveranstaltungen durch und berät Lernwillige bei der Gestaltung ihrer Bildungsbiographie.

Sie orientiert sich bei ihrer Arbeit an folgenden Zielen:

- Persönlichkeitsentfaltung

- Erweiterung des Verständnisses für ein komplizierter werdendes Leben und für eine sich rasch wandelnde Welt

- Erhaltung der humanen Lebensbedingungen

- Entwicklung der sozialen Fähigkeiten

- Erweiterung des beruflichen Wissens und Könnens

4. Die Qualität

Die vhs betreibt ein zertifiziertes Qualitätsmanagement. Dessen zentrale Elemente sind:

- Hohe Kundenzufriedenheit

- Offener und freundlicher Umgang mit Kunden, Kursleitenden und Besuchern

- Pädagogische Kompetenz

- Neutrale, nicht kommerziell orientierte Bildungsberatung

- Offenheit gegenüber neuen Lehr- und Lernformen

- Die Betonung der Bedeutung sozialen Lernens gegenüber rein selbstorganisiertem Lernen

- Zeitliche und örtliche Flexibilität ihres Bildungsangebots

- Konsequente Auswahl und Fortbildung der Kursleitenden

- Kooperative Programmplanung

- Zielorientierte Organisations- und Personalentwicklung

- Kontinuierliche Dokumentation und Evaluation

Das Leitbild wurde in der 62. Zweckverbandssitzung am 12. Juli 2017 einstimmig verabschiedet (Version 1.0 ist vom 13. Mai 2009).